Beschluss zur 7. Eindämmungs-VO Juli 2020

Regelungen für die Abteilung Kanu unter Beachtung der 7.  SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung (7 . SARS-CoV-2 EindV) und des Vorstandsbeschlusses vom 01.07.2020, gültig ab Samstag, den 04.07.2020

Die in der 7. Eindämmungsverordnung unter § 1 benannten allgemeinen Hygieneregeln sind von allen Mitgliedern und Gästen zu beachten.
Im Einzelnen gilt Folgendes:

  • Die Freifläche und die Gemeinschafträume der Abteilung Kanu stehen den Mitgliedern des Vereins ab 02.07.2020 wieder für alle Aktivitäten zur Verfügung. Ein Benutzungsverbot betrifft ausschließlich den Sportraum. Es gilt den Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen soweit möglich und zumutbar einzuhalten. Dies gilt nicht für Zusammenkünfte mit Angehörigen aus maximal zwei Hausständen oder mit nahen Verwandten sowie deren Ehe- und Lebenspartnern.
  • Da der Betrieb ehrenamtlich erfolgt und es nicht möglich ist, die Einhaltung aller Regelungen fortlaufend zu kontrollieren, bleibt die Sportstätte für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen.
    Das bedeutet, dass neben dem Zufahrtstor auch die Fußgängertür nach dem Kommen und Gehen zu verschließen sind.
  • Kanuten, die unsere Sportstätte für Ein- oder Ausstiegsmöglichkeiten nutzen wollen, können sich über die Internetseite und über die am Eingangstor bekanntgegebenen Kontaktdaten an den Bootshausdienst wenden, der den Zugang zum Gelände oder den Austritt vom Gelände ermöglicht.
  • Unter Beachtung der gesetzlichen Empfehlung, dass Ansammlungen von mehr als 10 Personen zu vermeiden sind, wird es ausschließlich auf der Elbe reisenden Wassersportlern wieder ermöglicht, hier anzulegen und zu übernachten.
    Die Übernachtung ist nur im eigenen Zelt möglich. Eine Übernachtung im Bootshaus ist nicht zulässig.
  • Um die gesetzliche Empfehlung einhalten zu können, wird um vorherige Anmeldung gebeten (Internetseite).
    Die per Mail oder telefonisch eingehenden Anmeldungen werden an den jeweiligen Bootshausdienst weitergegeben. Hinweis: Die „10 Personen- Regelung“ gilt auf dem WSG-Gelände pro Abteilung.
  • Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, sind Eintragungen in das Anwesenheitsbuch (für alle Mitglieder) und in das Gästebuch erforderlich und durch den Bootshausdienst regelmäßig zu kontrollieren. Alle Gäste (auch an- und abreisende Wassersportler ohne Übernachtung) sind verpflichtet, unverzüglich nach Betreten des Bootshausgeländes die persönlichen Daten vollständig einzutragen (Name, Vorname, Adresse, Telefon Nr.). Hierfür werden Anmeldezettel an der Futterkrippe deponiert, die in den Briefkasten einzuwerfen sind. Die Ablage dieser Zettel erfolgt durch den Bootshausdienst im Ordner neben dem Gästebuch.
  • Unter Beachtung der Regelung im § 5 (1) 7. Eindämmungs-VO ist für Mitglieder und Gäste der Zutritt und die Benutzung der gemeinschaftlichen Einrichtungen (Duschen und Gästeküche) möglich. Hierfür gilt es mit Hilfe der Gäste den verstärkten Reinigungs- und Desinfektionsanforderungen Rechnung zu tragen:
    • Es gilt, dass jeder nach der Nutzung der Sanitärräume und der Gästeküche diese zu reinigen hat.
    • Der Bootshausdienst kontrolliert täglich die Reinigung und ist für die Müllentsorgung zuständig.
      Die Kontrolle der Sanitärräume und der Gästeküche sind in die Kontrollzettel einzutragen.
    • Reinigungs- und Desinfektionsmittel werden bereitgestellt. Die Küche am Klubraum ist für Gäste gesperrt.

gez. Peter Boost
Abteilungsleiter Kanu
WSG Wittenberg 1962 e.V.