Informationen:

38. Mittelelbefahrt 2021 - ABSAGE -

Liebe Sportfreunde,

zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht absehbar, wann die erhoffte Trendwende bezüglich der Infektionen mit dem Covid 19 Virus erreicht werden kann.

Seit der Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin am 05.01.2021 wird betont, dass die vor uns liegenden Monate Januar, Februar und März erhebliche Geduld und Disziplin aller erfordern werden.

Dementsprechend haben wir uns dazu entschieden, die für das erste Märzwochenende geplante

38. Mittelelbefahrt in diesem Jahr nicht durchzuführen.

Wir hoffen auf ein gesundes Wiedersehen und freuen uns auf gemeinsame Paddelerlebnisse im Sommer 2021.

Ute und Peter Boost, Kathrin und Sven Liebing
WSG Wittenberg 1962 e.V.

Herbsteinsatz

Der Herbsteinsatz findet bedingt durch Corona in anderer Form statt:
Am Montagvormittag, dem 30.11.2020 wird ein 10m³ Container im Bereich der Sammelgrube aufgestellt und am 07.12.2020 abgeholt.
In diesem Zeitraum sind alle Mitglieder der Abteilung Kanu gebeten, das Laub von unseren Flächen zu beseitigen.

Nähere Informationen sind der Mail von Peter vom 17.11.2020 zu entnehmen.

Abteilung Kanu in neuem Look

Gruppenfoto im neuen Look

Nach ausführlicher Belehrung zum Thema Brandschutz und der neuen EU-DSGVO (Danke an Andreas und Peter) präsentiert sich die Abteilung Kanu in neuem Look.

Frühjahrsputz 2018

Erneuter Wintereinbruch, Schneefall, Starkwind aus Nord-Nordost und Temperaturen von -5°C hielten 11 hartgesottene Kanutinnen und Kanuten nicht ab, auf dem Gelände und im Bootshaus ein wenig Frühjahrsputz zu machen.

Die restlichen Arbeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt erledigt.
Weitere Mitglieder der Abteilung sind dann herzlich willkommen.

Abpaddeln 2017

Kathrin, Sven und die "Elbe Princesse" von CroisiEurope (2016)

Für den 14.10.17 ist das diesjährige Abpaddeln geplant.
Möglicherweise kommt es wieder zu einer Begegnung mit obiger "Elbe Princesse" , zumindest sieht dies der aktuelle Fahrplan von CroisiEurope vor.
Eine doppelt belegte Balkonkabine kostete demnach auf dieser Strecke mindestens 4.412 € (ab 2.206,00 € pro P.).
Die zwei Schiffdiesel mit je 750 PS und die beiden Bugstrahlruder mit jeweils 500 PS wollen ja auch gefüttert werden.

Zitat: "Es gibt nur sehr wenige Schiffe mit Antrieb durch die Kombination Dieselmotor und Schaufelrad (Seiten- oder Heckrad). Der Grund ist der erheblich niedrigere Gesamtwirkungsgrad im Vergleich zum Motorantrieb und Propeller. Bei der Elbe Princesse wurde diese Anordnung trotz des höheren Brennstoffverbrauchs gewählt, um einen sehr geringen Tiefgang zu ermöglichen und einen durchgängigen Elbebetrieb bis Prag auch bei niedrigem Wasserstand zu garantieren." (Quelle: Wikipedia)